Medikamente ohne Risiko in Online-Apotheken bestellen

Der Kauf von Online-Arzneimitteln ist mit besonderen Gefahren verbunden. Obwohl die pharmazeutischen Websites Webtermine anbieten, empfehlen diese normalerweise Pillen, die ohne professionelle Empfehlung sicher sind. Ein persönlicher Besuch beim Arzt wird Sie auf mögliche Nebenwirkungen und Warnzeichen aufmerksam machen. Auf der anderen Seite kann eine Internetempfehlung nur allgemeine Informationen geben und sagt normalerweise nur aus, wie man das Medikament richtig einnimmt. Relevante Informationen können missverstanden werden, da sie nur mit einem Internet-Medium gesendet werden. Wenn der Online-Arzt eine Krankengeschichte benötigt, hat der Käufer die Wahl, relevante Informationen zurückzuhalten. Der persönliche Besuch bei einem Arzt ermöglicht es ihm, sich auf frühere Krankenakten oder Ihren früheren Arzt zu beziehen. Es gibt keine Fehlinterpretation, da die Informationen leicht verfügbar sind. Der Arzt kann auch die Stimmung herstellen, damit Sie sich beim Eingeständnis einer unangenehmen Krankengeschichte wohl fühlen.

Abgesehen von der Gefahr der Selbstverschreibung und falscher Informationen verkaufen mehrere Online-Arzneimittel unterschiedliche Formulierungen in ihren Arzneimitteln. Die Formulierung ist möglicherweise nicht ausreichend, um die vom Arzt empfohlene Eucerin Dosierung zu erfüllen. Eine schlechtere Chance besteht in betrügerischen Drogerien, die gefälschte oder abgelaufene Medikamente anbieten. Obwohl dies bei einer Bestellung in einer kanadischen oder US-amerikanischen Apotheke unwahrscheinlich ist, müssen Online-Besucher auf die Websites achten, auf denen sie bestellen. Sie werden schließlich Hunderte von Dollar für gefälschte Medikamente bezahlen, die viel weniger kosten. Sie versuchen auch die kostspieligen Rehabilitationen oder Behandlungen von den lebensbedrohlichen Nebenwirkungen der gefälschten Medikamente abzuhalten. Abgesehen von dem Geld, das Sie nicht zurückbekommen können, verschwenden Sie viel Geld für fachärztliche Beratungen und Therapien wegen der möglichen gefährlichen Nebenwirkungen.

Trotz der Probleme von Online-Apotheken erlauben die USA den Versand einzelner Pillen. Kürzlich haben eine große Anzahl von Web-Apotheken ihren Betrieb gemäß der Entscheidung der FDA gegen Lieferanten, die kontrollierte Arzneimittel versenden, eingestellt. Diese kontrollierten Medikamente stellen die größte Gefahr für Patienten dar, ohne dass ihnen ein ärztliches Attest vorliegt. Die FDA verlangt, dass die Person einen Arzt aufsucht, bevor sie Bestellungen von der Webapotheke in Anspruch nimmt. Eine Online-Empfehlung oder ein von einem Arzt geprüftes Formular reichen für die Sicherheit einer Person nicht aus.

Die US-Regierung hat sich für die Beschränkung der Abgabe verschreibungspflichtiger Medikamente eingesetzt. Personen, die aus einem anderen Land einfliegen und Medikamente für neunzig Tage haben, können keine kontrollierten Medikamente mehr liefern. Viele Amerikaner sind wegen der steigenden Kosten für die Gesundheitsversorgung gegen diese Politik.

Die Regierungspolitik mag entmutigend sein, aber Sie können immer noch bei Online-Arzneimitteln einkaufen, ohne Ihr Wohlbefinden und Ihr Geld zu opfern. Die erste Vorsichtsmaßnahme erfordert einen Termin beim Arzt. Wie bereits erwähnt, ist es das Risiko nicht wert, Ihr Wohlbefinden zu opfern.

Wenn Sie nach Unternehmen suchen, bei denen Sie einkaufen können, prüfen Sie, ob sie von der Food and Drug Administration lizenziert und standardisiert sind. Wenn es von der FDA zugelassen ist, müssen Sie sich keine Sorgen darüber machen, dass Ihre Medikamente beim Zoll festgehalten werden. Stellen Sie außerdem sicher, dass auf der Website eine tatsächliche Adresse und Telefonnummer angegeben sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *